News

Inhouse-Schulungen

Wir konzipieren und organisieren individuelle Informations- veranstaltungen als sogenannte InhouseSchulung. Gerade in herausfordernden Situationen können wir mit firmeninternen Seminaren, Strategien für die Zukunft entwickeln. Auch sensible Themen können in dem geschützten Setting angesprochen werden. Die von uns angebotenen Mettings finden in einem eigenen Multimedia-Konferenzraum statt, der aufgrund der Größe es allen Teilnehmern ermöglicht, konform der Covid Verhaltensmaßnahmen zu agieren.

Nachfolgend finden Sie die aktuellen Infoveranstaltungen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wir bitten um frühzeitige Anmeldung.


  • 01.04.21 – Beginn 10.00 Uhr. Dauer ca. 6 Std.

Grundlagen der privaten Vorsorge nach Maßgabe des BBK  Link: Gepäck für den Notfall (Notrucksack). Es ist etwas passiert und alle müssen raus aus dem Haus. Eine Evakuierung ist angesagt. Der Auslöser: ein Leck in der Gasleitung, ein Brand im Nachbarhaus. Es gibt viele denkbare Notsituationen und je nachdem, kann es eine längere Zeit dauern, bis Sie wieder zurück in Ihre Wohnung dürfen. Was ist zu tun und wie packe ich für jede Person das richtige ein?


  • 12.04.21 – Beginn 17.30 Uhr. Dauer ca. 4 Std.

Sorgen & Ängste im Zeichen eingeschränkter sozialer Kontakte. Ein Informationsabend mit einem Psychologen


  • 29.04.21 – Beginn 09.00 Uhr. Dauer ca. 4 Std.

Vorsorge & Selbsthilfe. Grundlagen der privaten Vorsorge.

    • Essen und Trinken bevorraten
    • Wasservorrat für die Hygiene
    • Das gehört in die Hausapotheke
    • Stromausfall
    • Wichtige Dokumente griffbereit halten
    • Im Notfall auf dem Laufenden bleiben (Warn-App NINA) Link:

  • 12.05.21 – Beginn 08.30 Uhr. Dauer ca. 4 Std.

Zeiterfassungssysteme. Seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshof zur verpflichtenden Erfassung von Arbeitszeiten, kursieren stetig wilde Theorien hinsichtlich der Anforderungen in den Unternehmen. Einige sprechen sogar von einem drastischen Verwaltungsaufwand um die Einhaltung dieses Gesetzes zu gewährleisten. Durch das EuGH-Urteil zur umfassenden Erfassung von Arbeitszeiten sollen die tatsächlich geleisteten Zeiten erfasst und dokumentiert werden. Fragen wie: „Wer soll sich um den zusätzlichen Verwaltungsakt kümmern? Oder: Was wird das Ganze kosten?“ beschäftigt die Unternehmen nun seit Monaten.

Wir stellen eine modulare Software vor, welche Sie stetig an die Anforderungen in Ihrem Unternehmen anpassen können. Und das schönste daran: „Die Lösungen sind einfach zu bedienen und im Handumdrehen im Unternehmen implementiert!“ Neben den klassischen Erfassungsmöglichkeiten bietet diese Software  auch moderne Web-Lösungen an.